Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Text by David Malouf (E)

Scoring

T,Bar
ssax.bsn-hn-pft

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes in der ganzen Welt.

Availability

Uraufführung
7/19/1994
Renaissance Hotel, Sydney, NSW
Gerald English, tenor/Lyndon Terracini, baritone Kim Carpenter, dir/des
Company: Margery Smith, ssax/Robert Johnson, hn/ Fiona McNamara, bsn/June Tyzack, pft

Roles

DER FUCHS Tenor
DIE ELSTER Bariton
Synopsis

Ein hungriger Fuchs beleidigt eine Elster, die gerade nichts erwidern kann, da sie den Schnabel voll Fleisch hat. Summen ist ihre einzige Möglichkeit, sich zu verteidigen – da behauptet der schlaue Fuchs, die Kunst des Gesangs erlernen zu wollen. Die Elster, die sich ihren Rang als Sängerin nicht rauben lassen will, bekommt einen Wutausbruch und läßt das Fleisch fallen. Der Fuchs schnappt sich die Beute – Fleisch war das einzige Lied, auf das es der Fuchs abgesehen hatte. Trotzdem hat die Elster ihre musikalischen Fähigkeiten nicht verloren und besitzt immer noch ihr Lied, als der Fuchs später hungrig wiederkommt: "Fleisch gibt es genug in der Welt, doch niemals genug Musik."

Moods

heiter, poetisch

Subjects
Stay updated on the latest composer news and publications